Aufgabenbeschreibung des Jugendleiter/innenteams in Lille Bodskov

Die Aufgabenbereiche im Zeltlager Lille Bodskov sind klar strukturiert. Das Team ist in unterschiedliche Funktionsbereiche aufgeteilt. Für diese Funktionsbereiche kann man sich direkt bewerben.

 

Von allen Teammitgliedern (mit Ausnahme des Koches / der Köchin) wird erwartet dass sie ausgebildete Jugendleiter/innen sind.

"WER SICH FÜR ZU WICHTIG HÄLT FÜR KLEINE AUFGABEN, IST MEISTENS ZU KLEIN FÜR WICHTIGE AUFGABEN" Jacques Tati (franz. Komiker)

Die Lagerleitung (2 Personen)

Die Lagerleitung ist der Ansprechpartner für alle Jugendleiter/innen im Zeltlager. In Rücksprache mit der Kreisjugendpflege hat die Lagerleitung Entscheidungsgewalt über alle Arbeitsbereiche um einen reibungslosen und postiven Ablauf des Zeltlagers zu erwirken. Weitere Aufgaben sind die:

• Moderation und Dokumentation der Vor- und Nachbereitungen und der täglichen Betreuerbesprechungen, sowie die Sicherstellung der Umsetzung aller Beschlüsse.

• Moderation- und Dokumentation der täglichen Betreuerbesprechungen

• Unter Umständen die Anleitung und Organisation von Funktionsbesprechungen (z.b. Dorfbetreuerbesprechung…)

• Umsetzung der Vorgaben des Landkreises Stade und der Jugendpflege

• Die Unterstützung des Betreuerteams in schwierigen pädagogischen Situationen (sog. Eckzimmergespräche)

• pädagogische Betreuung des Jugendleiter/innenteams, sowie die Unterstützung des Teambildungsprozess

• der ständige Kontakt zur Kreisjugendpflege

Die LL springt nur im Notfall (Personalnotstand durch evtl. Krankheit) bei den Nachtwachen ein.

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:

 

Gute

  • -Organisations-
  • -Kommunikations-
  • -Moderationsfähigkeiten
  • Mehrjährige Mitarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Einschlägige Lille Bodskov Erfahrungen

Der Koch / Die Köchin (1 Person)

Der Koch / Die Köchin hat die Hauptverantwortung in der Küche. Er / Sie muss für eine ausgewogene Verpflegung (drei Mahlzeiten täglich – möglichst viele frische Zutaten und Abwechslung) der Teilnehmer/innen und Jugendleiter/innen im Rahmen des Finanzplanes sorgen. Der Koch / die Köchin ist weiterhin verantwortlich für:

• die Erstellung eines Speiseplans vor Beginn des Zeltlagers

• die frühzeitige Abgabe der Bestelllisten an den/die Wirtschaftsleiter/in/, für den Voreinkauf (Verpflegung der ersten 3-4 Tage) muss die Bestellliste bis spätestens eine Woche vor Zeltlagerbeginn vorliegen.

• Übersicht über noch vorhandene Lebensmittelreserven, deren Haltbarkeit und richtige Lagerung

• die Umsetzung der Vorgaben im Küchenhandbuch

• die Sauberkeit in der Küche, im Lagerraum und in der Kühlkammer

• das Küchenmaterial

• das erste Essen des folgenden Zeltlagers / Abbau

• sowie die Anleitung der Küchenhelfer/innen und die Unterstützung einer fairen Arbeitsverteilung.

Der Koch / Die Köchin beteiligt sich nicht an den Nachtwachen.

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse: 

 

  • Motivation und Wille 150 Personen 14 Tage gesund und vielfältig verpflegen zu wollen
  • Organisationsfähigkeit
  • Fähigkeit ein Team von 5 Küchenhelfer/innen anzuleiten
  • Hygieneeinführung durch das Gesundheitsamt (organisiert der LK)

Küchehelfer/innen (4 - 5 Personen)

Die Küchies (küchenhelfer/innen) unterstützen den Koch / die Köchin in allen Aufgaben rund um die Küche und die Verpflegung. Küchies arbeiten zu meist in einem Schichtsystem (entweder 2 Mahlzeiten am Tag Küchenschicht oder jeden zweiten Tag Küchenschicht). Außerhalb der Küchdienstzeiten und nach einer Ruhephase (nach der Küchenschicht) ist eine Teilnahme am allgemeinen Programm oder die Übernahme von Hobbygruppen vorausgesetzt. Die Küchies beteiligen sich an den Nachwachen.

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:

 

Hygieneeinführung durch das Gesundheitsamt

(wird vom Landkreis Stade  organisiert und bezahlt)

Die Dorfbetreuer/innen (16 im Knizela und Kizela / 12 im Juzela)

Dörfer sind die sog. Zeltdörfer und bestehen zumeist aus 25 – 35 Kindern die im Kizela und Knizela nach Alter zusammengestellt werden. Die Dorfbetreuer/inenn haben ein eigenes Zelt in ihrem Zeltdorf. Pro Dorf gibt es 3 – 4 Dorfbetreuer/innen. Die Dorfbetreuer/innen sind die direkten Ansprechpartner der Kinder aus ihrem Dorf. Sie haben folgende Aufgaben:

• die fürsorgliche und pädagogische Betreuung der Teilnehmer/innen (wecken, hygiene, Streitschlichter, offenes Ohr…)

• die Sauberkeit im Zeltdorf und in den Teili Zelten

• die Anleitung des turnusmäßigen Tischdienstes

• die Krankenbetreuung der eigenen Teilis

• die Betreuung der Teilis währen der Mahlzeiten

• Organisation und Beteiligung von Hobbygruppen und Rahmenprogramm

• die Betreuung von Badezeiten / Beaufsichtigung der Teilnehmer/innen am Strand und im Wasser (pro anwesendemDorf ein/e Hauptverantwortliche/r)

• Beteiligung an den Nachtwachen

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:

 

  • Keine Angst vor Gruppen zu sprechen
  • Empathie
  • Durchsetzungsvermögen
  • Die Inhalte der Juleica Ausbildung praktisch umsetzten zu können.

 

Die / Der Wirtschaftsleiter / in (1 Person)

Der / Die Wirtschaftsleiter/in verantwortlich für den Lebensmittel- und Materialeinkauf während des Zeltlagers. Dazu fährt er / sie 4 – 5 mal in den 14 Tagen mit dem Transit und einem Anhänger (runtergelastet, eine Anhängerführerschein ist also nicht nötig) nach Flensburg zum Großeinkauf. Kleinere Besorgungen können auch in Dänemark getätigt werden. Außerdem ist die Wirtschaftsleitung verantwortlich für:

• Die Bestellaufnahme (in Rücksprache mit der Küche und dem Progranmmverantwortlichen im Büro)

• die Einhaltung der Budgets / Finanzplanung

• Bankkontakte (Danskebank und das Kronenkonto)

• Die ordnungsgemäße und lückenlose Abrechnung aller Ausgaben

• Den Transit als „Dienstfahrzeug“ (Sauberkeit, Betankung)

Die Wirtschaftsleitung beteiligt sich an den Nachtwachen und außerhalb der WL Aufgaben am regulärem Betreuerwesen (z. B. Rahmenprogramm, Hobbygruppen)

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse

 

  • Mindestens 18 Jahre
  • Einschlägige Fahrpraxis (Führerschein Klasse B) / Umgang mit einem Anhänger (BE Führerschein ist nicht nötig)
  • Excel Kenntnisse
  • Verantwortungsvoller Umgang mit größeren Geldmengen

Der / Die Kioskleiter / in (1 Person)

Der / Die Kioskleitung betreibt auf dem Lagerplatz einen kleinen Kiosk, in dem die Teilnehmer/innen sich Süßigkeiten, Zeitschriften, Postkarten, Briefmarken, Getränke, Eis etc. Kaufen können. Weiterhin ist die Kioskleitung für folgende Aufgaben zuständig:

• Regelmäßige Öffnungen des Kiosk (2x täglich)

• Grundeinkauf für den Kiosk

• Verwaltung des Teilnehmer/Innentaschengeldes

• Beteiligung an der ersten Einkaufsfahrt nach Flensburg (weitere nach Absprache)

Die Kioskleitung beteiligt sich an den Nachtwachen und außerhalb der Kioskaufgaben am regulärem Betreuerwesen (z. B. Rahmenprogramm, Hobbygruppen)

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:

 

  • Excelkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit Geld
  • Organisationsfähigkeit

Die technische Leitung (3 Personen)

Die Technische Leitung sind die Hausmeister des Zeltlagers, zu ihren Aufgaben gehört:

• die Materialbetreuung (Zelte, Pritschen, TL-Zelt, Materialzelt, etc.)

• die technische Instandhaltung (E-Boiler, Sanitäranlagen, Musikanlage)

• die Strand-Materialbetreuung (Boote, Surfbretter, Strandmaterial, Surfzelt, etc.)

• Kontrolle der Badeaufsicht während der Badezeiten ggf. stellen eines Bademeisters währen des Strandhochbetriebes

• die Inventarisierung des o. g. Materials

• die technische Instandhaltung der Lagerfahrzeuge (Öl, Wasser, Reifen)

• die technische Begleitung des Rahmenprogramms

• die Ausführung von Kleinstreparaturen und Vergabe von Reparaturaufträgen nach Rücksprache mit der Jugendpflege

• die Sauberkeit im Zeltlager (Entsorgung von defekten Geräten), Einberufung von Müllfeten

• Anleitung der Sanitärarbeiten im Zeltlager (insbesondere Toiletten etc.)

• außerhalb der TLschichten etc. Einbringung ins reguläre Betreuerwesen (z. B. Rahmenprogramm)

• Beteiligung an Nachtwachen#

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:

 

  • Handwerkliche Begabung
  • eine Person benötigt einen Führerschein Klasse B,
  • eine Person mit Rettungsschwimmerabzeichen

Das Büroteam (3 Personen)

Das Büroteam ist in drei Aufgabenbereiche aufgeteilt. Während alle Büromitarbeiter/innen täglich Büroschichten übernehmen müssen (ca. 3-5 Stunden Schichten, je nach Modell) haben sie zusätzlich noch klar definierte Verantwortungsbereiche. Zu den Tätigkeiten während der normalen Büroschichten gehören folgende Aufgaben:

• Materialausleihe für Teilnehmer/innen

• Fragen der Teilnehmer/innen beantworten

• Telefondienst

• „Erste Hilfe“ an den Teilnehmer/innen (Pflaster verteilen, Zecke ziehen usw.)

• Büroordnung aufrecht halten

• Am Ende des Lagers Inventarisierung des Büromaterials

• Die Büromitarbeiter/innen beteiligen sich an den Nachtwachen und außerhalb der Büro bufgaben am regulärem Betreuerwesen (z. B. Rahmenprogramm, Hobbygruppen)

 

 

Hauptverantwortliche/r Programm / Event Management– MUSS Lille Bodskov Erfahrung haben!!!

Verantwortlich für:

• die Koordination und Vorbereitung (Materialsichtung und ggf. Bestellung) der Hobbygruppenangebote und der Rahmenprogrammpunkte, in Absprache mit dem/der zuständigen Betreuer/in

• Besondere Unterstützung „neuer“ Jugendleiter/innen in der Programmplanung (Tipps und rechtzeitige Absprache über: Vorbereitung, Ablauf, Ausgestalltung)

• die Verwaltung der Materialien für Hobbygruppen und Rahmenprogrammpunkte, deutliche Trennung vom allgemeinen Material)

• Organisation der Tagestour „Sommerland“ mit dem Groß WL

 

Hauptverantwortliche/r Medizin und Datenverwaltung

• die medizinische Versorgung der Teilnehmer/innen, regelmäßige und dokumentierte Verabreichung der Medikamente

• die Verwaltung des Erste Hilfe Materials

• die Datenverwaltung der Teilnehmer/innen, Sichtung der Daten und Erstellung von Listen „Besonderheitenlisten“ (Allergiker, Nichtschwimmer etc.)

• Erstellen von Infobriefen für die Eltern (Zeckenbiss, Arztbesuch)

 

Hauptverantwortliche/r Öffentlichkeitsarbeit

• Fotografische Dokumentation des Zeltlagers

• Verwaltung der Lagerkameras (Video und Foto)

• tägliches Hochladen und beschriften von Fotos

• Erstellung einer Lager DVD für die Eltern

• Pflege des täglichen Zeltlager Blog / Rundmail

• die Beantwortung von E-Mails und Weitergabe von E-Mails

 

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:

 

Büro Bereich Programm/Event Management

  • Lille Bodskov Erfahrung
  • Organisationsfähigkeit
  • Einschlägige Erfahrung mit den üblichen Programmpunkten im Zeltlager
  • 

Büro Bereich Medizin und Datenverwaltung

  • Computerkenntnisse
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Medikamenten
  • 

Büro Bereich Öffentlichkeitsarbeit

  • Computerkenntnisse (E-Mail, Brennprogramme, leichte Bildbearbeitung)
  • Freude am Fotografieren